Dieppe

So, da melden wir uns mal wieder…Inzwischen sind wir in Dieppe angekommen..hier waren wir auch auf unserer letzten Reise und vieles erkennen wir wieder

Die Reise hierher war stürmisch….schon direkt nach dem Segelsetzen musste Enno erst mal das Wasser aus seinen Stiefeln schütten…nass bis auf die Unterhose…im 2.Reff und mit kleiner Fock gings erst mal Richtung England…und von dort aus dann mit dem einsetzenden Westwind wieder zurück nach Frankreich…kreuzen quer über den Kanal…unser Plan ging auf und wir rutschten noch im Dunkeln durch die engste Stelle zwischen Dover und Calais. Da wir die Höhe nicht halten konnten, haben wir ein bisschen unseren Motor mitlaufen lassen , der dann so gegen 6 Uhr leider mitten im Kanal sang und klanglos den Dienst versagte…Dieselfilter zu…naja, das war schnell wieder in Ordnung gebracht…dann hatten wir noch kurz vorm Cap Gris-Nez Besuch vom französischen Zoll…die haben es ja wohl auf uns abgesehen…diesmal waren sie aber mit ein paar Fragen nach woher und wohin zufrieden…dann ein paar Stunden Supersegeln bei schönstem Sonnenschein… so gegen 21 Uhr wollten wir hier einlaufen..leider frischte der Wind noch einmal so auf, dass es tatsächlich auf den letzten Metern nicht mehr möglich war die Höhe zu halten…Wind in Böen mit 8 und Strom gegenan…keine Chance… noch mal ablaufen ,  noch mal ein neuer Anlauf…um 3 Uhr morgens waren wir dann tatsächlich fest !

Also nach so viel Seefahrt…brauchten wir dann doch mal etwas Landgang…haben einen schönen Spaziergang durch Dieppe gemacht, schöne Kirchen und mittelalterliche Gassen bewundert…die örtlichen Fischereimethoden studiert ….über das tolle Essen in den Geschäften gestaunt….was man eben so macht als Tourist…

Katze hat sich von der Seekrankheit erholt….Schiff wieder aufgeklart…Reparaturen erledigt..

Morgen früh solls weitergehen….

Wieder los…

Da leider kein besseres Wetter in Sicht ist…werden wir jetzt trotzdem weitersegeln…kleine Segel sind gesetzt..Groß gerefft…alles festgetüddelt…wir warm eingepackt..heißes Wasser in den Thermoskannen…die Katze bekommt noch ne Pille gegen Seekrankheit ..dann gehts los….mal gucken wie weit wir  kommen….

 

Scheweningen

Heute so gegen 11 Uhr sind wir hier in Scheweningen eingelaufen…Wetter ist mit viel Wind von vorn vorhergesagt, und so gönnen wir uns einen Hafentag. Hier waren wir schon mal mit den Kindern…direkt den guten Pommesstand wiedergefunden und beim holländischen Aldi noch mal die Naschievorräte aufgestockt….haben sehr witzige Lakritze gekauft…heißen Woonbootje…mal sehen ob die schmecken…passen zu uns fanden wir…

Heute nacht hat sich  zum ersten mal das neue Radar bewährt….wir hatten dicken Nebel…das wäre ohne ziemlich doof gewesen…                                  

 

 

Norderney

kleiner Zwischenstopp auf meiner Lieblingsinsel…tatsächlich im Sonnenschein auf dem Vorschiff gesessen und noch mal ne Kleinigkeit an der Genua nachgenäht..der Frühling scheint sich so langsam zu nähern…morgen früh noch mal ein Käffchen mit meiner alten Freundin Heike…dann wollen wir weiter…bis bald

 

Leinen los

1305-stefans-freunde_0023a Heute mittag um Punkt 12 Uhr haben Katrin und Enno die Leinen gelöst und ihren Heimathafen in der Kieler Förde verlassen. Flankiert von befreundeten Schiffen schwamm die SY Christine in Richtung Schleuse Holtenau. Dort wurden sie mit lautem Tröten in die Schleuse begleitet.
Der Kurs: Nach Süden bis die Butter schmilzt und dann der Sonner hinterher!
Ein paar Tränen sind doch noch geflossen – aber was solls – die Welt ist klein!

Wir sehen uns alle irgenwann wieder!

 

Liebe Grüße vom Ghostwriter der Röden Orm

 

Abfahrt….

100_0007

Jetzt ist es tatsächlich soweit…

Ein wunderschönen Abschiedsabend hatten wir gestern…wir waren ganz gerührt von den vielen Freunden ,alle gekommen um uns mit lieben Worten, tollen Präsenten,Supermusik und Tanz, vielen Leckereien und, und, und, zu verabschieden…Noch 2 Stunden…dann legen wir ab..

Vielen Dank noch ein mal für die freundschaftliche Unterstützung von so vielen von euch in der Vorbereitungsphase.Ohne Stefans IT Kentnisse und Julias Geduld ihn zu entbehren, hätten wir vieles nicht hinbekommen, vor allem gäbs ohne ihn keinen Blogg zu lesen…und ohne seine Nothilfe in letzter Sekunde wohl auch keinen neuen Plotter…Dank auch an Mathias für den spontanen Wochenendeinsatz .Vielen Dank an Andree für die Party, und Christian für die stimmungsvolle Musik auf der „Quetschkomode“, meinen Eltern fürs Party mit Vorbereiten und Aufräumen …und unseren Gästen fürs lange Durchhalten…trotz der Eiseskälte…..ich hoffe ich hab keinen vergessen….

wir schreiben an dieser Stelle für euch unsere Reiseerlebnisse auf , und würden uns ganz doll freuen auch gelegentlich von euch etwas Klatsch und Tratsch aus der Heimat zu erfahren….

Katrin und Enno und Lola

 

 

Der Name klebt

IMGP8124

Es wir immer hektischer…alle möglichen Kleinigkeiten fehlen noch.

Ein Glück… Klaus kann das, und hat uns den neuen Namenszug besorgt und angeklebt..

Danke