Dieppe

So, da melden wir uns mal wieder…Inzwischen sind wir in Dieppe angekommen..hier waren wir auch auf unserer letzten Reise und vieles erkennen wir wieder

Die Reise hierher war stürmisch….schon direkt nach dem Segelsetzen musste Enno erst mal das Wasser aus seinen Stiefeln schütten…nass bis auf die Unterhose…im 2.Reff und mit kleiner Fock gings erst mal Richtung England…und von dort aus dann mit dem einsetzenden Westwind wieder zurück nach Frankreich…kreuzen quer über den Kanal…unser Plan ging auf und wir rutschten noch im Dunkeln durch die engste Stelle zwischen Dover und Calais. Da wir die Höhe nicht halten konnten, haben wir ein bisschen unseren Motor mitlaufen lassen , der dann so gegen 6 Uhr leider mitten im Kanal sang und klanglos den Dienst versagte…Dieselfilter zu…naja, das war schnell wieder in Ordnung gebracht…dann hatten wir noch kurz vorm Cap Gris-Nez Besuch vom französischen Zoll…die haben es ja wohl auf uns abgesehen…diesmal waren sie aber mit ein paar Fragen nach woher und wohin zufrieden…dann ein paar Stunden Supersegeln bei schönstem Sonnenschein… so gegen 21 Uhr wollten wir hier einlaufen..leider frischte der Wind noch einmal so auf, dass es tatsächlich auf den letzten Metern nicht mehr möglich war die Höhe zu halten…Wind in Böen mit 8 und Strom gegenan…keine Chance… noch mal ablaufen ,  noch mal ein neuer Anlauf…um 3 Uhr morgens waren wir dann tatsächlich fest !

Also nach so viel Seefahrt…brauchten wir dann doch mal etwas Landgang…haben einen schönen Spaziergang durch Dieppe gemacht, schöne Kirchen und mittelalterliche Gassen bewundert…die örtlichen Fischereimethoden studiert ….über das tolle Essen in den Geschäften gestaunt….was man eben so macht als Tourist…

Katze hat sich von der Seekrankheit erholt….Schiff wieder aufgeklart…Reparaturen erledigt..

Morgen früh solls weitergehen….


Kommentare

Dieppe — 9 Kommentare

  1. Na,seid ihr im „Soll“? Scheint ja ungefähr die Hälfte bis zum Flughafen zu sein. Bin euch auch nicht mehr böse, daß ihr „abgehauen“ seid! Es macht sogar Spaß und ist spannend, euch zu verfolgen. Das war dann wohl mal der Kanal, jetzt noch kurz irgendwie über die Biskaya oder so ähnlich! Wünsch euch korrekten Wind! See You

  2. Großartig, Ihr seid gesund und munter. Das war’s wohl mit der N (M) ordsee.
    Guten Wind und eine entspannte Reise, bis bald !

  3. …Geil!! Hauptsache erstma flott Richtung warm – schiet egol wat de Wedder sächt; so wird´s gemacht 😉

    Schön, daß man euch „folgen“ kann und: wie Martin bin auch ich euch mittlerweile nicht mehr böse, daß ihr wech seid…

    Weiterhin gutes vorankommen und immer ´ne Handbreit Bier in der Bilge!

    PS: Ennoooo – warum hast du eigentlich Christine zu ´ner Villa gemacht, aber den Kraftsofffilter nicht gewechselt???? *hi-hi-hi* – war nur Spaß

    Schreibt mir doch mal wie die Mittelchen gegen Seekrankheit für die Katze heißen… …wenn Hekki mal nervt geb ich ihm so´n paar davon^^

    Flosen

  4. Also, wenn ich dieses „Wellen-Wasser-Sturm“ Foto sehe, dann bin ich mir wieder ganz sicher, dass wir euch frühestens im seichten, ganz glattem, wellenlosem Wasser treffen!!!!!! Ich glaube es wurde mir ein wenig seekrank……hahahahaha!
    Liebste Grüße aus dem dicken Gewitter mit Megaregen
    Viola & Matthias

  5. hätte wohl auch ne seekrankheitstablette gebraucht, bei den Mauerblümchen können wir wohl stolz sagen, wir sind zur Pfingstrose aufgestiegen….
    liebste grüße an euch!

  6. na ihr Lieben! Glückwunsch, da habt ihr ja n ordentlichen Sprung gemacht. Und wie immer – gegenan mit viel Wind. Ächz. Aber gut geschafft. Denken an Euch!!
    Julia und Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.